Der Anziehungspunkt in jedem Gesicht sind strahlende Augen.

 

Unser ästhetisches Wohlbefinden wird durch Schlupflider und Tränensäcke erheblich gestört, da sie in den allermeisten Fällen untrügliche Zeichen des Alterungsprozesses sind. Sie verleihen einen müden, traurigen Gesichtsausdruck und sind zudem auch hinderlich beim Schminken.


In Extremfällen tritt allerdings der funktionelle Aspekt im Sinne einer Gesichtsfeldeinschränkung, in den Vordergrund. In diesem Fall kann von der Krankenkassa eine Teilrückerstattung des Honorars beantragt werden.


Die Pathologie der Lider müssen immer im Zusammenhang mit der gesamten Augenregion beurteilt werden. Ein augenscheinlicher Hautüberschuß der Oberlider kann seine Ursache auch in abgesunkenen Augenbrauen haben. Hier muss nicht sofort an eine Operation gedacht werden. Ein nichtinvasives Heben der Augenbrauen ist auch mit Ultherapie oder Fadenlift erfolgreich durchführbar.
In der Regel ist der Hautüberschuß am Oberlid mit oder ohne Fettvorwölbung jedenfalls mitbeteiligt. Hier führt kein Weg an einem operativen Vorgehen vorbei. Die Lidstraffung gehört zu den häufigsten Eingriffen in der ästhetischen Chirurgie. Zunächst wird -wegen der Schwerkraft- im Sitzen der Hautüberschuß
angezeichnet. 


In Dämmerschlafnarkose und Lokalanästhesie wird zunächst exakt diese zarte dünne Oberlidhaut entfernt. In vielen Fällen ist es notwendig den Schnitt seitlich über die Lidkante hinaus zu verlängern. Je nach Ausgangspunkt wird individuell auch ein zarter Muskelstreifen und jedenfalls das hervortretende Fett vorsichtig entfernt.  Zuviel Fett zu entfernen lässt das Auge ausgehöhlt und skelettiert erscheinen und zu wenig bringt ein unbefriedigendes Ergebnis. Der Hautverschluß erfolgt mit einer extrem feinen Naht, die am 5.postoperativen Tag wieder entfernt wird. Die zarte Narbe liegt in der natürlichen Lidfalte, heilt generell sehr rasch und unauffällig.


Die Operation dauert etwa eine Stunde und wird ambulant durchgeführt.
Nach einer kurzen Überwachungszeit im Aufwachraum kann der Patient/in nach Hause gehen. 


Wenn vor der Operation, unserer Empfehlung folge geleistet wird und postoperativ eine Kühlung der Lider erfolgt, sind die Patienten am Tag der Nahtentfernung meistens schon wieder gesellschaftsfähig. Eine Sonnenbrille sollte in den nächsten Tagen jedenfalls als UV-Schutz getragen werden. Zur Pflege der Narbe geben wir eine antibiotische Salbe für die nächste Woche mit.


In den Händen eines erfahrenen Chirurgen stellt die Oberlidstraffung eine risikoarme und schmerzarme Operation dar. Die möglichen Komplikationen sind selten. (wie Schwellung oder Hämatom)
Eine Woche sollte auf übermäßige Anstrengung und Sport sowie Sauna verzichtet werden. Bei der Unterlidstraffung wird zunächst die Elastizität der Haut überprüft und das Ausmaß der überschüssigen Haut beurteilt.


Davon wird es abhängig sein, ob der  Operationszugang  außen- knapp unter dem Wimpernrand oder innen  durch die Bindehaut (transkonjunkitval) angelegt wird. In diesem Fall ist kein Hautschnitt erforderlich.
In jedem Fall werden die hervortretenden Fettkörper vorsichtig entfernt und die Unterlidhaut gestrafft. In manchen Fällen ist es notwendig den äußeren Lidwinkel zu fixieren. Auch hier gilt, unseren prä-und postoperativen Empfehlungen zu folgen, zu kühlen und nach der Operation auf Anstrengungen, Sport und Sauna zu verzichten. Bei vielen Patienten besteht eine Kombination aus Hautüberschuß am Oberlid und Absinken der Augenbrauen. Hier können wir auch ohne Operation durch Anheben der Augenbrauen mit Ulthera oder mittels Fadenlift​​​​​​​ eine Verbesserung in der Augenregion erreichen. Hierbei gibt es keine Narben und keine Ausfallszeit.