Die Pigmentzelle übernimmt grundsätzlich eine sehr wohl positive und wichtige Aufgabe für unsere Haut den Sonnenschutz. Nach chronischer UV-Belastung oder unter Einwirkung von Hormonen oder nach entzündlichen Prozessen in der Haut kann eine Vermehrung der Pigmente, eine Hyperpigmentierung entstehen. (Altersflecken, Melasmen sind Beispiele dafür)
Bei IMED werden die Hyperpigmentierungen mit der nicht-invasiven IPL-Technologie (intense pulsed light) mit der optimalen Wellenlänge „geblitzt“. In den nächsten 24-48 Stunden kommt es zu einer Eindunkelung der behandelten Hautveränderungen bis diese in den nächsten Tagen durch Abschuppung abgestoßen werden.


In der Regel sind 2-3 Behandlungen ausreichend. Vor der Therapie sollten Sie auf ausgiebige Sonnenbäder und Solarium verzichten und einen Sonnenschutz (mindestens SPF 30) verwenden. Das gilt auch für einige Wochen nach der Behandlung.